Tagesklinik der Allgemeinpsychiatrie 1 (OE3251)

Zur Optimierung der Behandlung von Patientinnen und Patienten mit psychiatrischen und psychotherapeutischen Fragestellungen unterhält das LVR-Klinikum Düsseldorf eine Tageskliniken mit Ambulanzen (TAZ) auf dem Gelände des Universitätsklinikums Düsseldorf. Die unmittelbare Nähe zum Universitätsklinikum eröffnet den Patientinnen und Patienten kurze Wege und verkürzte Wartezeiten.

Das Angebot der Tagesklinik des Zentrums für Affektive Erkrankungen richtet sich besonders an Patientinnen und Patienten, bei denen eine intensive psychiatrisch-psychotherapeutische Behandlung indiziert ist, die jedoch trotz ihrer Erkrankung täglich das TAZ aufsuchen und die Nacht in ihrem gewohnten sozialen Umfeld verbringen können. Eine tagesklinische Behandlung kann auch ein guter Zwischenschritt sein, um im Anschluss an eine vollstationäre Behandlung die weitere Stabilisierung zur Vorbereitung auf die ambulante Weiterbehandlung zu erreichen.

In der Tagesklinik des Zentrums für Affektive Erkrankungen (Z-1) werden seelische Krisen und Erkrankungen des Erwachsenenalters behandelt. Schwerpunkte liegen hierbei insbesondere auf:

  • Depressiven und manisch-depressiven (bipolaren) Erkrankungen
  • Angst- und Zwangserkrankungen
  • Somatoformen Erkrankungen
  • Komorbiden psychischen Erkrankungen bei körperlichen Grunderkrankungen

Nach oben

Unser Angebot

Im TAZ wird für unsere Patientinnen und Patienten folgendes Angebot vorgehalten, das sowohl ambulant, als auch tagesklinisch wahrgenommen werden kann:

  • Ausführliche Diagnostik einschließlich Labor, EKG, testpsychologischer Diagnostik und ggf. weiterer apparativer Untersuchungen
  • Medikamentöse Behandlung gemäß aktueller wissenschaftlicher Leitlinien
  • Engmaschiges Therapiemonitoring bei medikamentöser Therapie (Laborkontrollen, Therapiespiegelbestimmungen, EKG-Kontrollen, Blutdruck- und Gewichtskontrollen)
  • Verhaltenstherapeutische Gruppen- und Einzelpsychotherapie
  • Ergotherapie
  • Tanztherapie/Musiktherapie
  • Konzentrationstraining, computergestütztes Training von Aufmerksamkeit, Konzentration (Cogpack)
  • Expositionstraining (im Rahmen der Angstbehandlung)
  • Soziales Kompetenztraining
  • Psychoedukation
  • Angehörigensprechstunden
  • Individuelle sozialarbeiterische Unterstützung und Beratung in sozialmedizinischen Fragen
  • Lichttherapie
  • Vermittlung häuslicher und ambulanter Hilfen, auch nach der klinischen Behandlung
  • Stabilisierungsgruppe für ehemalige Patient*innen

Aufnahme und Termine

Die Aufnahme in die Tagesklinik erfolgt in der Regel durch Einweisung durch einen niedergelassenen Arzt. Patientinnen und Patienten können sich aber auch ohne ärztliche Überweisung direkt im TAZ vorstellen. Die Behandlungskosten übernimmt in beiden Fällen die Krankenkasse. Selbstverständlich können auch Beihilfeberechtigte und Privatpatienten unsere Angebote in Anspruch nehmen, da alle genannten vorgehaltenen Therapien und Behandlungsmöglichkeiten auch von den Privatkassen bezahlt werden.

  • Termine in der Tagesklinik können unter Telefon 0211 922-3521 in der Zeit von 8.00-17.00 Uhr vereinbart werden.

Nach oben